Kontakt Abmahnschutz - Version: 3.0.1
  • Bausatz Noah von Reva Schick
  • Greifen Sie zu! Jetzt nur 49,90 Euro (ohne Körper)
Angebote in:
Angebote noch:

LDC® Färbeanleitung Teil 3


Diese Fotoserie zeigt die ersten Schritte des Faltenmalens der Füße und das Röten (blushen). Das Wichtigste beim Färben der Fußsohlen ist, dass die Fußsohle nicht eine durchgängige Farbe ist. Achten Sie auf alle Falten. Nachdem alle Falten an den Beinen gemalt sind, nehmen Sie einen kleinen Küchenschwamm, um die Fußsohlen, Fersen und die Knie zu blushen (röten). Sie können dies auch noch an anderen Stellen am Bein machen, um Effekte hinzuzufügen. Aber denken Sie daran, dies ist die erste Farbschicht, somit alles nur leicht einfärben.










Sie sollten mit der Farbe der Nägel inzwischen zufrieden sein, somit können die Fingernägel weiter entsprechend gestalten, wie weißer Nagelspitze und Halbmond (Lunula). Ich mag diese Details nur sehr fein. Die Farben, die ich benutze, „white matte“ und „creme yellow“, schaffen einen weichen elfenbein-farbigen Ton. Mit einem kleinen Pinsel können Sie jetzt den Halbmond (Lunula) malen und mit einem Zahnstocher verfeinern. Für die Gestaltung der Nagelspitze verwenden Sie auch am besten den Zahnstocher.

Für die zweite und dritte Schicht des Blushens ist es hilfreich, wenn Sie wissen, ob Ihre Puppe ein Junge oder ein Mädchen sein wird. Bei einem Jungen nehme ich lieber einen dunklen Orange-Ton für die zweite Schicht. Ich mische mir diese Farbe mit rot und braun und etwas schwarz. Bei einem Mädchen verwende ich einen Pfirsich-Ton. Dieses Baby wird ein Junge sein, also das dunkle orange. Das ist nun das schwierigste Blushen. Hierbei kreieren Sie das endgültige Aussehen der Puppe.

Das ist nun das schwerste Blushen und unter Umständen auch das Letzte, je nachdem wie Sie möchten, dass Ihre Puppe aussehen soll.

Ich nehme gerne einen dicken Pinsel (wie z.B. einen Stippler Pinsel Größe 5) um die letzten zwei Schichten des Blushens aufzutragen. Dieser Pinsel ist für das gesprenkelte Aussehen ideal. Tauchen Sie ihn in die Farbe und dann auf einen trockenen Make-Up-Schwamm oder eine Küchenrolle, um die überschüssige Farbe zu entfernen. Dann tupfen Sie die Farbe auf folgende Punkte der Puppe: Die Wangen, das Kinn, die Ohren, über den Augen (aber nicht komplett … nur bestimmte Stellen, schließlich möchten wir nur kleine Effekte setzen und nicht komplett färben) über den Nasenrücken und oben auf dem Kopf. Auf den Armen und Beinen, allen „Fettpölsterchen“, den Knien und Ellbogen, an den Füssen und Händen. Sie können sich auch mit einem Pinsel jede Fingerspitze individuell röten. Wenn Ihre Puppe ein Daumenlutscher ist, können Sie auch einen geröteten Daumen malen, als ob er oder sie gerade auf dem Daumen gelutscht hätte. Gehen Sie über jeden getupften Bereich sofort mit einem trockenen Schwamm, um diese nachzubearbeiten. Der Stärke des Drucks, den Sie sich auf den Schwamm geben, bestimmt die Menge der Tupfen, die Sie am Ende haben werden. Eventuell wiederholt die Schritte noch einmal, wenn Sie nicht zufrieden sind.

Wenn Sie mit der zweiten Schicht des Blushens zufrieden sind, wählen Sie eine andere Farbe (für diese Schicht nehme ich lieber einen Rosa-Ton sowohl für Jungen als auch für Mädchen) und röten Sie alle Vinylteile, die Sie gerade behandelt haben. Behandeln Sie nicht den gesamten Bereich … denn sonst haben Sie keine Effekte. Für die Fotos habe ich diese Farbschicht nicht gemacht, ich machte sie später. Sie können es am Ende des Färbekurs sehen.





















Jetzt einige Extradetails wie Kapillaren, Adern und Lippen-Details. Für die Kapillaren verwenden Sie ein dunkleres rot. Mit einem Naturschwamm können Sie die Kapillaren am besten tupfen. Schneiden Sie von dem Schwamm ein kleines Stück an der Stelle ab, wo Sie denken, dass es das beste Muster ergeben wird. Kapillaren sind auf den Augenlidern, an den Seiten des Gesichts, um die Nase und an verschiedenen Stellen an Armen und Beinen. Seien Sie kreativ und schauen Sie sich echte Babys genau an um das richtige Aussehen genau zu treffen. Tauchen Sie den Naturschwamm in die rote Farbe und tupfen Sie ihn auf einem trockenen Schwamm oder einer Küchenrolle ab. Berühren Sie ganz leicht den Bereich, wo Sie färben wollen. Zu viel Farbe können Sie mit einem Schwamm oder Pinsel abnehmen.










Wenn die Lippen zu flach, fest und leblos aussehen, nehmen Sie ein bisschen „skin“- Farbe und tupfen Sie mit einem kleinen Pinsel auf die entsprechenden Stellen. Reiben Sie es ein aber nicht weg. Kreieren Sie so einige Effekte. Sie können die Lippen später noch glänzend machen, dass bringt die Farbe noch mehr hervor. Ebenso verfahren Sie später mit den Nägeln. (Wenn Sie mit der Färbung fertig sind und die Farbe mindestens 24 Stunden getrocknet ist, malen Sie die Lippen und Nägel mit einem Glanzlack Ihrer Wahl an.)

In dieser Zeit mische ich etwas purpurrote/malvenfarbige Farbe, um damit den Nasenrücken und die Stellen zu betupfen, die bei Babys ein bisschen purpurrot sind.




Für mich ist die Adern-Zeichnung bei der Färbung der dritte und letzte Schritt. Ich lasse sie so erscheinen, dass sie gerade unter der "Haut" sitzen. Bei der Adern-Zeichnung ist es sehr wichtig, dass die anderen Farbschichten vorher 24 Stunden getrocknet sind. Für die Technik, die ich anwende, benötige ich einen ziemlich nassen Schwamm, der frische Farbschichten entfernen kann. Somit ist also das absolute Durchtrocknen (24 Stunden) der anderen Farbschichten sehr wichtig. Ich habe „blaue“ und „grüne“ Farbe gemischt. Das „blau“ das ich verwende ist ein Kornblumenblau. Ich habe mir aber noch ein bisschen dunkelblau zur Seite gestellt, für den Fall, dass ich es doch noch dunkler haben möchte. Ich möchte die Adern sehr real aussehen lassen.

Ich verwende einen runden Pinsel für die Adern. Er macht zwar ziemlich breite Adern, aber mit meiner Technik werden sie am Ende dadurch echter aussehen. Das wichtigste Werkzeug bei dieser Technik ist ein nasser Make-Up-Keilschwamm, weil die Ader damit gezogen werden kann und dann schnell mit dem nassen Schwamm nachziehen. Verwenden Sie die Farbe sehr dünn und vermischen sie schnell mit dem nassen Schwamm, dann nehmen einen trockenen Pinsel, um es zu bearbeiten. Es soll kein feste Linie sein. Sie sollte unterbrochen sein, weil es so echter wirkt. Malen Sie einige verschiedene Adern auf dem Nasenrücken, der Stirn, an den Schläfen, in den Ohren, auf den Finger- und Fußspitzen sowie in den Handflächen, den Fußsohlen und auf allen Seiten der Arme und Beine. Es gibt viele Stellen, an denen Sie Adern zeichnen können. Schauen Sie sich die Puppe genau an und entscheiden dann, wo die Adern sein sollen.













Das Zweite und letzte Detail, was ich als hervorhebende bzw. Schattierungs-Detail bezeichne, folgt und ich verwende dafür einen Elfenbein-Ton. Es ist der gleiche Ton, den ich für die Nagelspitzen genommen habe, aber ich füge nun noch ein bisschen „weiß“ hinzu. Damit gehe ich dann noch einmal über den Nasenrücken, ein bisschen auf die Wangen, über die Stirn, über die Fingerkuppen und Fußspitzen und sowie die Fußsohlen. In erster Linie aber die Fußmitte, sowie am Bein von der Außenzehe über die Innenseite des Beines bis nach oben.








Wenn Sie wissen, welche Haarfarbe Sie für Ihr Reborn-Baby möchten, können Sie mit dieser Farbe auch die Augenbrauen malen. Mein Reborn-Baby soll dunkles Haar bekommen, somit male ich die Brauen auch in einer dunklen Farbe. Ich nehme dazu einen ganz feinen Pinsel. Sobald ich die Augenbrauen aufgemalt habe, ziehe ich sie mit einem Zahnstocher durch, so dass es wie kleine "Haare" aussieht. Danach zeichne ich das komplette Aussehen mit einem Schwamm „weich“. Sie können diesen Vorgang wiederholen, bis das Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Wenn Sie sich bezüglich der Haarfarbe noch nicht entschlieden haben, zeichnen Sie die Augenbrauen erst nach dem Rooten. 


Wie versprochen, hier sind ein paar Fotos der "intensiv gefärbten" Puppe.
Er heißt Petey.



Wichtig: Wenn Sie das Haar rooten wollen oder Sie Ihr Reborn-Baby zusammen bauen möchten, überzeugen Sie sich davon, dass die Farbe 24 Stunden trocknen konnte.

Damit wäre dann unsere Färbekurs beendet. Oh ..., Sie möchten natürlich noch das fertige Reborn-Kurs-Baby sehen. Okay ... hier ist er! Ich habe ihn Reese getauft und er hat ein sehr liebendes Zuhause in Louisiana bekommen.

   

 

 



Ich freue mich über Fragen.  Sie können mir gerne mailen. Viel Spass beim Rebornen!
(((((Puppengrüsse))))) ~Debbie~

Zuletzt angesehen